Download Aus Grunden Handeln by Rüdiger Bittner PDF

By Rüdiger Bittner

What precisely are the explanations for our activities, and the way are they concerning the result of those activities? the traditional doctrine is that those purposes are psychological states of the actant, akin to volition or opinion, yet right here a brand new thesis is built; in response to Bittner, our activities are stimulated through states or occasions on the earth. This solution, labored out and defended intimately, leads finally to a thorough new perception of ourselves as actants.

Show description

Read or Download Aus Grunden Handeln PDF

Best ethics & morality books

Ethics and Politics: Volume 2: Selected Essays

Alasdair MacIntyre is likely one of the so much inventive and demanding philosophers operating this day. This quantity offers a range of his vintage essays on ethics and politics accumulated jointly for the 1st time, focussing rather at the issues of ethical war of words, ethical dilemmas, and truthfulness and its value.

Philosophy and Technology (Royal Institute of Philosophy Supplements)

This selection of essays examines the philosophical and cultural elements of expertise. the problems variety widely--from quantum expertise to difficulties of expertise and tradition in a constructing state and participants strategy the problems from a number of views. the amount contains case reports, and likewise extra theoretical items that think about the elemental query of even if know-how might be perceived as a strength for liberation or enslavement.

Sovereign Justice: Global Justice in a World of Nations

Over the last years worldwide justice has confirmed itself as one of many new and so much promising frontiers of political idea. Sovereign Justice collects necessary contributions from students of either continental and analytic culture, and goals to enquire into the connection among international justice and the kingdom kingdom.

Extra resources for Aus Grunden Handeln

Sample text

Das ist ja die Art, in der man Tieren etwas beibringt. 53. Hier geht es vor allem um das zweite Phänomen, anders handeln als man es gern täte. Gewöhnung, das dritte, wird durch wiederholtes Handeln anders als man es gern täte erreicht, während innerer Konflikt, das erste, nicht spezifisch genug ist, um die Einführung von Pferden und Wagenlenker zu rechtfertigen, denn zur Erklärung dieses Phänomens würde eine Zweiheit bloßer Kräfte genügen. Die Figuren gerade von Pferden und Wagenlenker werden eingeführt, um Handeln im Gegensatz zu dem, was man gern täte, verständlich zu machen, denn, so ist der Gedanke, Menschen handeln manchmal anders, als sie gern täten, kraft Einsicht und gemäß ihrer Einsicht.

Man lenkt den Ball in die Ecke des gegnerischen Feldes, weil Bälle das nicht von selbst tun. Man führt ein Kind zum Klo, weil es das nicht selber findet. Man lenkt die Gedanken auf eine bestimmte Frage, denn sich selbst überlassen wandern sie hierhin und dahin. So lenkt auch die Vernunft das Begehren, weil es für sich allein nicht Kurs hält. Das Begehren für sich könnte einen dazu bringen, alle möglichen Dinge zu tun, in Hektik zu verfallen oder in Lethargie oder irgendetwas dazwischen, aber es hat nicht eine spezifische Tendenz zum Tun des Vernünftigen.

Zumindest im Normalfall kommen wir beide nicht zusammen. 56 Wie man ohne Licht kaum die Uhr findet, die man in der Nacht sucht, so findet man ohne Meinungen kaum das Essen, nach dem man verlangt. Aber mit Licht greift man sich die Uhr, die hinter dem Buch lag, und mit der Meinung fängt man an, Zwiebeln zu schneiden. 31. 57 Das Begehren bewegt einen zum Handeln, heißt es. Es heißt aber auch, daß das Begehren für sich allein nicht zum Handeln gelangt. Diese beiden Stücke passen nicht zusammen. Wenn Begehren für sich ein hilfloses Verlangen nach dem Ziel ist, dann ist es eben nicht wahr, daß es einen zum Handeln bewegt.

Download PDF sample

Rated 4.28 of 5 – based on 45 votes
 

Author: admin